Bücher sind nichts für Feiglinge...                                                     und wir wollen mutig sein!

Das Thema Leseförderung liegt uns sehr am Herzen, deshalb haben wir dieses Projekt ins Leben gerufen: Einmal im Jahr – im Herbst – laden wir etwa 10 Autoren ins Vogtland ein, die hier an Schulen und in Kindergärten lesen und dabei einen wahren „Lesemarathon“absolvieren – ein Autor liest mitunter in 9 verschiedenen Klassen! Wir möchten mit diesen einzigartigen Veranstaltungen vor allem die Kinder bzw. Schüler erreichen, die nur wenig Kontakt mit Büchern haben und sie für einen Tag in die wunderbare und reiche Welt der Geschichten und Bilder entführen.  

 

Paula malt ein Bild vom Krokofil

„Die Vorlesestudie 2014 zeigt: Vorlesen regt Gespräche an und fördert familiäre Bindungen. Die Vorlesestudien der vergangenen Jahre zeigen einen deutlichen Handlungsbedarf auf. Jedem dritten Kind in Deutschland wird zuhause nicht vorgelesen, damit fehlt ein zentraler und wichtiger Impuls für positive Entwicklungen, die im Zusammenhang mit dem Vorlesen nachweisbar sind. 31 Prozent der Eltern lesen ihren Kindern selten oder gar nicht vor. Sie verzichten damit auf einen zentralen Impuls, der die Familien über die Bindung zwischen Eltern und Kinder stärkt.“

(Quelle/Zitat: www.stiftung-lesen.de) 


 

Das Team von LITERATURwagen? fungiert als Netzwerk und tritt mit Partnern in Kontakt, die langfristig an einer Entwicklung des Projektes interessiert sind. Wir werden nicht nur auf kommunaler Ebene tätig sein, sondern den gesamten vogtländischen Raum einbeziehen.

 

Ziele des Projektes:

  • Kinder und Jugendliche in die Welt der Bücher einführen
  • sie mit Autoren, Illustratoren und Kinderliedermachern bekannt machen 
  • die Phantasie der Kinder anregen.
  • den Blick für das geschriebene Wort schärfen - die Blickrichtung auf Bücher lenken
  • Lust am Lesen und an der Entstehung von Literatur wecken
  • Netzwerkarbeit mit Bibliotheken 

Ziel ist es, ergänzend zu den Bildungs- und Lehrplänen der Kindereinrichtungen, Grund- und Mittelschulen und Gymnasien Autorenlesungen anzubieten und Kinder unmittelbar mit der Kunst des Lesens, Schreibens, Illustrierens – kurz: mit  und der Welt der Bücher vertraut zu machen, das Lesen und die  Literatur in den Alltag der Kinder einzubinden und Texte erlebbar zu machen – „Autoren und ihre Geschichten zum Anfassen“.

Collin MacMahon umringt von lesebegeisterten Kindern

 

Die Kinder und Jugendlichen können, angeregt durch die Autoren, auch selbst dichterisch tätig werden, ihrer Phantasie freien Lauf lassen und ihre Berührungsängste mit Büchern und mit dem Lesen verlieren. 

Zielgruppe des Projektes

 

  • Vorschulkinder und Schulkinder aller Schularten

 

Veranstaltungsorte: 

 

  • Kindereinrichtungen und Schulen